02.09.2019

IT-Expertenhauptstadt Hamburg


Branchenplattform stellt Aktionsvorschläge für IT-Expertenhauptstadt auf.

  • Hamburger CIOs und CDOs adressieren Zukunftsthema im bevorstehenden Wahlkampf

  • Stärkerer Wettbewerb mit Startupmetropole Berlin sowie Deutschlands Süden

 

Hamburg, 2. September 2019 - Die Netzwerk-Plattform Hamburger IT- und Digitalentscheider - der IT-Executive Club Hamburg - freut sich mit Wirtschaftssenator Michael Westhagemann und der starken Hamburger IT-Industrie über den Spitzenplatz unter den Bundesländern bei der Zahl angestellter IT-Spezialisten. Mit 40.131 Angestellten sind laut Digitalverband Bitkom 4,1% der 978.805 versicherungspflichtig Beschäftigten an Alster und Elbe in IT-Abteilungen, bei IT-Dienstleistern und in Forschungseinrichtungen tätig.

 

Mit einem Anstieg von 978 angestellten IT-Fachleuten in einem Jahr verteidigt Hamburg seine führende Position gegen einen neuen Verfolger, die wachsende Startupmetropole Berlin mit 3,2% IT-Experten unter allen Berliner Angestellten. Für den IT-Executive Club ist der stärker werdende Wettbewerb mit den Tech-Zentren Berlin, Rhein-Main, Baden-Württemberg und München Anlass, mit zukunftsweisenden, nach außen und innen wirkenden Aktionsvorschlägen die Position Hamburgs und der Region als digital-vernetzten Wirtschaftsstandort zu stärken. Übergeordnetes Ziel ist, das vorhandene ITK-Wachstumspotential zu heben.

 

AUS HAMBURG IN DIE WELT (externe Maßnahmen):

Sichtbarkeit Hamburgs als wesentliche Technologie-Hochburg herstellen:

  • ITEC appelliert an Standortmarketing und Unternehmen, für die IT-Expertenstadt zu sprechen:

    • Digitalisierung in Unternehmen und Verwaltung als Erfolgsbeispiele kommunizieren

    • Ausrichtung des Wirtschaftsstandorts mit digital-vernetzten Leitbranchen im Mittelpunkt

    • IT- & Digitalleuchttürme identifizieren und mit Wirtschaft, Forschung und Stadt entwickeln

 

Digitale Wirtschaftsdrehscheibe und Startup-Hub für Nord-Europa entwickeln:

  • ITEC schlägt eine europaweite IT- und Digitalstandortstrategie von Norden bis Süden vor:

    • Beziehungen auf Hightechregionen Skandinavien, Baltikum und Israel fokussieren

    • Zusammenarbeit auf digitalisierte Leitbranchen und Hightech-Startups erweitern

    • ITEC treibt mit Hamburg@work und Partnern internationale Vernetzung aktiv voran

 

FÜR HAMBURG AUS ALLER WELT (interne Maßnahmen):

Professuren und Studierende für die Zukunftsbranche Informatik einwerben:

  • ITEC adressiert den Exzellenzstandort zur Förderung der Zukunftsfakultät Informatik:

    • Mit jungen Professoren Hamburg unter die deutschen Top 10-Hotspots bringen

    • Exzellenz-Status als Marketingelement für digitalen Wissenschaftsstandort nutzen

    • Branchenplattform unterstützt und stärkt aktiv die Informatik-Initiative Ahoi.Digital

 

Vordenker und Vereinigungen zur Entwicklung zusammenbringen:

  • ITEC ruft IT-Vereinigungen, Digitalverbände und Tech-Visionäre an gemeinsamen Tisch:

    • Technologie-Communities, Wissenschaft, Wirtschaft und Startup-Hubs an einen Tisch

    • Öffentliche Innovations- und Förderplattformen um digitalisierte Realwirtschaft erweitern

    • Vertikale Branchenorganisationen auf horizontaler Ebene für die Zukunft der IT vernetzen

 

Der IT Executive Club nimmt seine Verantwortung als Netzwerk-Plattform der CIO’s und CDO’s aus Wirtschaft und Verwaltung in Hamburg und der Metropolregion war: Mit dem ITEC Cares-Award fördert die Branchenvereinigung jährlich visionäre Initiativen zur Begeisterung für Technologien im Vorschul- und Grundschulalter ebenso, wie in Studium und Beruf. Mit einem neuen ITEC-Leadership-Council kümmert sich die Branchenvereinigung um zukunftsweisende Möglichkeiten in der Arbeitswelt, wie agile Methoden, Kollaboration über Organisationen hinweg und neue, flexible Arbeitswelten mit “New Work”.

 

Die Vorstände des IT-Executive Club - Raphael Vaino und Karsten Kirsch - appellieren an die Vertreter von Hamburger Senat und Opposition, von Politik und Verwaltung, die Aktionsvorschläge des ITEC im bevorstehenden Wahlkampf zur Bürgerschaftswahl 2020 aufzugreifen und mit der Hamburger IT- und Digitalindustrie auszubauen und über Partei- und Behördengrenzen hinweg umzusetzen. In Zeiten stärker werdenden Wettbewerbs unter den Wirtschafts- und Technologiezentren Deutschlands sieht der ITEC sehr gute Chancen, die starke Position Hamburgs durch gemeinsames, praktisches Handeln zu sichern und zu stärken.