Ihr Ansprechpartner

Sven Heinsen

Beirat IT-Executive Club | Senior Director Business Technology & Digitalisation

18.10.2019

IT-Executive Club@Codeweek Hamburg

Die Welt vermessen - mit Sensebox und ganz viel Spaß.


 

Das Schülerforschungszentrum der Universität Hamburg an der Grindelallee - mitten im Studentenkiez. In dem hellen Forschungsraum hängen Steckdosenwürfel über den Tischgruppen. ITEC-Bildungsbeauftragter Sven Heinsen zeigt 15 Schülerinnen und Schülern, wie Luft-, Körper- und Extremtemperaturen gemessen werden. Es ist wie in einem Leistungskurs Physik an einer Hamburger Schule - nur viel spannender.

Auf den Tischen stehen Notebooks, mit Kabeln verbunden mit einem Mikro-Computer aus Basiseinheit und Steckern. Mit bunten Kabeln hängen kleine grüne Platinen mit Sensoren an den Miniatur-Rechnern. Anne, Florian, Janika, Klaus, Leon und Tania sind die Digital-Coaches, helfen den jungen Teilnehmern aus Ahrensburg, Hamburg und Pinneberg, mit Kabeln, Steckern und Umweltsensoren, die Welt zu entdecken.

“Die Welt vermessen” steht auf der Einladung zum 4-stündigen Erlebnis-Workshop des IT-Executive Clubs im Digitalcluster Hamburg@work anlässlich der Codeweek 2019. Die Netzwerk-Plattform der CIOs und CDOs Hamburger und norddeutscher IT-und Digitalentscheider hat gemeinsam mit seinen engagierten Partnern Albis, Otto, der Senatskanzlei, Stromnetz Hamburg und VTG den Nachwuchs an die Grindelallee eingeladen, um die Welt der IT mit Hilfe von Luft, Wärme und Licht zu erkunden.

Die 11 bis 14-Jährigen sind voll dabei: mit neugierigen Fragen an die Coaches, munteren Diskussionen über den richtigen Weg, ihre Sensoren in Gang zu setzen - und lautstarkem Austausch zwischen den 2er- und 3er-Gruppen. Über die Tische hinweg tauchen Hamburgs jüngste Forscher und Entdecker ein in unsere Umwelt - mit Luft und Temperaturen, Luftfeuchtigkeit und Helligkeit.

Es ist ein Vormittag, wie ihn sich Eltern wünschen: voller Offenheit und Entdeckergeist, mit unendlich viel Spaß und überraschenden Erkenntnissen. Das 7 junge Forscher aus Hamburg hier gemeinsam den Geburtstag des 12-jährigen Philipp feiern, ist vielleicht ein besonderes Zeichen - das Technik gemeinsam ganz viel Freude bringen kann. 

 

Am Ende eines spannenden Tages stehen 6 bunte Messtationen auf den Tischen - aus Kartondeckeln und bunten Legosteinen, als Messstation mit Windrad sowie auf Rädern und mit Schneeschieber, als Wetterstation mit buntem Regenbogen oder mit wechselnder Tag- und Nachtanzeige, alternativ mit Miniatur-Wachhund und Wetter-Astronaut oder auch mit integrierter Lichtmessung und eingebauter Taschenlampe. Dass hierbei kleine Computerprogramme für das Auslesen und Anzeigen der Messwerte entwickelt wurden, gerät fast zur Nebensache.

Die von den Hamburger Partnern gesponserten Senseboxen sind ein voller Erfolg. Ganz im Sinne einer nachhaltigen Initiative können die Experimentierboxen natürlich weiter genutzt werden - z. B. bei einem “Kids Day” der ITEC-Mitgliedsunternehmen. Um weiteren Kindern und Jugendlichen die so faszinierende Welt zu zeigen, und den einen oder anderen für die Welt von Bits und Bytes zu begeistern.

Fotonachweis: Saskia Wegner