06.09.2019

Kleine und große Ideen gegen den Fachkräftemangel in der IT


IT-Executive Club veranstaltet erstmalig ITEC Leadership Forum

 
Das „Leadership Council“ ist der jüngste Spross des IT-Executive Clubs: eine Arbeitsgruppe, die sich mit Voraussetzungen und Folgen struktureller Veränderungen von Organisation und Führung sowie mit dem Bedarf an Fachkräften und Nachwuchs für die Digitale Transformation befasst. Initiiert vor einigen Monaten von ITEC-Beirat und Vorstand, wird das Council heute mitgetragen von Klaus Ewerth, Dr. Lars A. Ludwig, Dr. Thomas Schmidt-Melchiors, Michael Schulz, Dr. Markus Söte, Andreas Wartenberg und Robby Wirth.
 
Das Leadership Council lebt künftig in Form der neuen Veranstaltungsreihe „ITEC Leadership Forum“. Zu deren erster Auflage kamen am Nachmittag des 5. September 2019 rund 45 ITEC-Mitglieder und ihre Begleitung ins finhaven, einen Coworking Space des betahauses zwischen Ober- und Baakenhafen im Osten der Hafencity.
Drei Kurzvorträge lieferten Struktur und thematische Impulse, die im Anschluss in moderierten Breakout-Sessions diskutiert wurden.

 

Prof. Dr. Björn Bloching, Initiator und Stifter des Hammerbrooklyn Digital Campus und Senior Partner bei Roland Berger, präsentierte unter dem Titel „Hamburg als der Leuchtturm für IT-Talente“ seine Einschätzung, wie attraktiv die Freie und Hansestadt gegenwärtig ist für diejenigen, die sich in digitalen Projekten betätigen und austauschen wollen und was Hamburg dafür tun kann, dass es mehr Anziehungskraft ausübt.

„Moderne IT-Organisationen und der New Way of Work“ war das Thema des Impulsreferats von Kai Hannemann. Der ehemalige Vorstand und CIO von Lotto24 und heutige Managing Director bei Astica Consult, sprach sich dabei unter anderem für „Ambidextrie“ aus. Dieses von der Harvard University stammende Konzept fordert von Managern Kompetenzen in beiden Hälften des Gehirns: analytisch zur Optimierung der Ist-Situation und kreativ für Innovationen.

Um „Talententwicklung/-bindung in der Digitalen Transformation“ ging es im Vortrag von Prof. Dr. Prisca Brosi, Associate Professor of Human Resource Management an der Kühne Logistics University, und J. Alexander Ortner, Geschäftsführer von Management Solution Partner Berlin und Prokurist der Managementberatung Malik Berlin. Beide stellten auch die Resultate der Breakout-Session vor.

 

Der Austausch war damit längst nicht beendet: Bei Drinks und Häppchen ergaben sich noch diverse Gesprächsrunden, bevor das Forum sich am Abend auflöste.


Impressionen